RückenNews PRO (für Fachkundige und Ärzte)

Artikel: Der foraminale Bandscheibenvorfall der HWS. Wahrscheinlichkeit des radiologischen Nachweises.

 

Der Glaube, einen Bandscheibenvorfall sicher durch CT oder MRT nachzuweisen, scheint nicht nur für die obere LWS sondern auch für den foraminalen BSV der HWS eher ein Irrglaube zu sein.

In einer in der Zeitschrift Spine (Spine 2005; 30(20): E 591)veröffentlichten Studie, wurde untersucht, inwieweit ein foraminaler BSV der HWS durch MRT, CT oder Diskographie CT nachgewiesen werden kann.

Bei 15 Patienten mit einem intraoperativ bestätigten intraforaminalen BSV der HWS  fanden sich folgende Nachweisdaten:

MRT : Nachweis 2;  Verdacht 6;  kein Nachweis 7  Fälle

CT:    Nachweis 7;  kein Nachweis 8  Fälle

CT-Diskographie:  Nachweis 15 Fälle

Kommentar des Autors: Es zeigt sich auch hier, dass das klinische Bild für die Diagnose entscheidend ist. Ein foraminaler cervicaler  BSV fällt durch eine sehr eindrückliche Symptomatik auf. Heftigste Schmerzen am Schulterblatt und im Arm meist verbunden mit einer Schonhaltung des Arms (Hand im Nacken) sind pathognomonisch .

Intraforaminaler BSV HWS C5/6

Ein bezüglich eines BSV negativer oder positiver Röntgenbefund sagt ohne die Klinik fast nichts aus.

Geschrieben am 22.01.2011 von Dr. Uwe Diedrich in der Kategorie "Allgemein".